16. OKTOBER 2017

HIER GEHT ES ZU DEM BERICHT DER

SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG

 

Der Traum vom eigenen Laden, der hat sich manchmal auch schnell wieder ausgeträumt, noch dazu nahe dem Wiener Platz, wo für 20 Quadratmeter Ladenfläche schon mal eine Monatsmiete von 3000 Euro anfallen kann. Und trotzdem steht Marie-Charin Thomas, 28 Jahre alt, nun in ihrem neuen Geschäft an der Steinstraße und sagt diesen Satz mit dem Traum und dem Laden. Der soll keine dieser Boutiquen sein, wie es sie in Haidhausen en masse gibt: "Man soll sich bei mir nicht ein Kissen leisten können, sondern gleich zwei." Ende Juli hat Thomas "The Lovely Concept" eröffnet, den Mietpreis von 19 Euro kalt pro Quadratmeter findet sie fair. Wie es sich gehört für einen sogenannten Concept Store, sind hier ganz unterschiedliche Dinge zu haben, die in der Summe aber erstaunlich gut zusammen passen: Babyklamotten und Rasselketten, handgewebte Teppiche aus Marrakesch, Naturkosmetik aus Australien, Schmuck aus Berlin, Schreibwaren aus München und eben Kissen aus dem Iran, für 30, 40 Euro das Stück. Auf 30 Marken kommt Thomas, wenn sie durchzählt, und gerade in dieser Vielfalt besteht für sie ein Vorteil. Wer nämlich ganz Unterschiedliches anbietet, der zieht auch ganz unterschiedliche Kunden an, und besonders samstags kämen zur Laufkundschaft noch viele Haidhauser dazu, die beim benachbarten Bäcker ihr Frühstück einkauften und dann spontan bei ihr vorbeischauten: Ach, ein neuer Laden, ist ja interessant.

Und so kann Thomas, die zuvor in einer PR-Agentur gearbeitet hat, nach den ersten Wochen sagen: "Es läuft gut." Das ganze Geld und die ganze Arbeit, sie haben sich gelohnt. 30 000 Euro hat sie in ihr Geschäft investiert, vor allem Ware hat sie dafür eingekauft. Auch ein Lieferantennetz musste sie aufbauen: Auf Instagram und auf Reisen hat sie nach Marken gesucht. Die Konkurrenz durch das Internet fürchtet sie nicht, zumal sie alle Produkte auch in einem Online-Shop anbietet, etwa ein Drittel ihrer Umsätze macht sie dort. Anders als Zalando und Co. legt sie den Paketen aber keinen kostenlosen Retourenschein bei. Damit der Kunde gar nicht erst auf die Idee kommt, die Bestellung zurückzuschicken


BLOG / AVAILABLE ON WEEKENDS / SEPTEMBER 2017: https://www.available-on-weekends.com/on-weekends-the-lovely-concept/


Download
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG BEILAGE "EINRICHTUNGSZEIT"
2410_EZ12_Herbst2017-final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB

 

Es gibt viele hübsche Geschäfte im Münch- ner Stadtteil Haidhausen. Wer allerdings die Ladentür zur Steinstraße 27 öffnet, wird sofort von einer liebevollen, freundlichen Atmosphäre umhüllt. Und von Schönheit. Denn in der Boutique „Lovely Concept“ der 28-jährigen Charin Thomas gibt es unzählige Dinge, die das Familienleben stilvoll machen. „Ich hatte schon immer eine Leidenschaft für Mode, Einrichtung und Accessoires“, sagt die gebürtige Haidhausenerin. „Jetzt habe ich ei- nen kleinen Sohn, und das war für mich der richtige Zeitpunkt, um einen Store zu eröff- nen, in dem sich alles um die schönen Dinge im Leben dreht.“

Die schönen Dinge des Lebens – das sind zum Beispiel paillettenbesetzte Hochzeitstep- piche und Hochzeitskissen aus Marokko, die ebenso edel wie gemütlich sind. Dekorative Poufs fürs Wohnzimmer, Kissen aus bunt ge- musterten Stoffen oder auch mit Pompons be- setzte Körbe. Die Stücke wurden von Charin Thomas‘ Mutter designt und bilden die Linie

„Lovely Living“. Eine andere Linie des Con- cept Stores ist „Lovely Kids“: maßgeschneider- te Kinderkleidung aus Palästinensertüchern in zarten Farben. „Auf diese Teile steuern alle als Erstes zu, wenn sie herein kommen“, erzählt Thomas, „sie sind unglaublich beliebt.“ Doch auch wegen der australischen Bio-Putzmittel- Serie von Bondi Wash kommen Kundinnen aus der ganzen Stadt. Thomas vertreibt die nachhaltigen Reiniger in clean designten Fla- schen exklusiv in Deutschland.

Erst im August dieses Jahres hat die gelern- te PR-Frau den Store eröffnet. „Praktisch aus einem Zufall heraus“, wie sie erzählt. Das Ladenlokal einer alten Metzgerei in der Steinstraße stand leer, und so packte sie die Gelegenheit beim Schopf. Zwei Monate lang renovierten sie und ihr Mann, schlugen Flie- sen weg, begradigten den abschüssigen Boden und möblierten das Geschäft mit antiken Kut- schenteilen vom Bauernhof ihres Schwieger- vaters. Das Angebot kam an: Bereits wenige Wochen nachdem sie erstmals die Tür auf-

sperrte, hatte Thomas fast alles, was hing und stand verkauft. Witzige Stifte von Münchner Start-ups, ungewöhnliche Glückwunsch- karten mit John Snow und Beyoncé darauf, Kinderpullover aus Frankreich – am liebsten würde man aus jeder Ecke etwas mitnehmen. Dabei machen zwei Dinge den Appeal von „The Lovely Concept“ aus. Das eine ist die Leidenschaft für Reisen und ferne Länder, die Charin Thomas in Form von Lifestyle mit ih- ren Kunden teilt. Das andere ist die Liebe zu hellen Farben, den Grundtönen des „Lovely“- Konzepts. Familien mit kleinen Kindern und Babys müssen nämlich keineswegs auf Pastell und Weiß verzichten, meint Charin Thomas. „Man muss nur etwas aufpassen. Das klappt bei mir zuhause ganz gut.“ Und wenn der Sohn doch die Couch bunt anmalt? „Dann rege ich mich auf“, sagt sie, „aber ich beruhige mich auch schnell wieder. Das Leben mit einer Fami- lie ist viel zu schön, um auf Stil zu verzichten.“ 

 


BLOG SUSAMAMMA/ November 2017: https://www.susamamma.de/geschenk-zur-geburt/


Download
ZU HAUSE WOHNEN. DEZEMBER 2017
ZHW_12_2017 Kopie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 32.7 MB

HIER GEHT ES ZUM ARTIKEL: http://www.zuhausewohnen.de/wohnen


DONNA MAGAZIN / DEZEMBER 2017:  http://www.donna-magazin.de/





BUNTE MAGAZIN: / JANUAR 18: https://www.bunte.de


DECO HOME: JANUAR 2018 : http://decohome.de/citytrip-muenchen/




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FEMTASTICS HOMESTORY: APRIL 2018: http://femtastics.com/homestories/charin-thomas-the-lovely-concept/


MIT VERGNÜGEN MÜNCHEN: APRIL 2018: https://muenchen.mitvergnuegen.com/2018/interior-laeden



 BUNTE MAGAZIN: JUNI 2018: https://www.bunte.de/stars/


MYSELF MAGAZIN: OKTOBER 2018: https://www.myself.de/